KielGold - Kiel die „Goldene Stadt“ am Meer
(Fortsetzungsroman)

Die „Goldenen“ Windkraftanlagen im Kieler Hafen
- der „fünf Sterne“ Bürger-Energiepark
Das finde ich Klasse, dass sich nun auch in der Landeshauptstadt Kiel die Windräder drehen!“ meinte Anna erfreut mit Blick auf die Windkraftanlagen im Kieler Hafen, wo sie und Hans gerade ihren Abendspaziergang an der Kiellinie machten.
Ja, seit es in Kiel diesen fünf Sterne Bürger-Energiepark gibt, ist die Akzeptanz von Windkraft in der Bevölkerung deutlich gewachsen. Man investierte vor Ort, konnte das Klima schützen und gleichzeitig damit Geld verdienen“ erwiderte Hans „und die Innovationskraft der Kieler Hochschulen und der Kieler Industrie haben einen guten Teil dazu beigetragen!“
Akzeptanz, Innovationskraft? Kann schon sein“ sprach Anna, „mich erinnern die eher an die schönen bunten Windmühlen auf unseren Strandburgen in Falkenstein, wo wir damals als Kinder mit der AWO waren!“

Die Form der Windräder ist ja auch künstlerisch ästhetisch, und mir gefallen besonders die Farben der Flügelspitzen,“ versuchte Hans zu erklären, „und wenn sie sich schnell drehen, erkennt man sogar die Olympischen Ringe!“
In echt? Meinst du die haben schon an die Segelolympiade 2024 gedacht?“ fragte Anna ganz beeindruckt.
...

Windkraftanlage Gemeinschaftskraftwerk_Baugemeinschaft-Kiel.jpgWindkraftanlage Gemeinschaftskraftwerk Kiel
(Blick vom
Schleswig-Holsteinischen Landtag)

Der Bürger-Energiepark
- die „Goldenen“ fünf Sterne für die Landesregierung
Die Schleswig-Holsteinische Landesregierung hatte damals den Bau von Windkraftanlagen in geordnete Bahnen gelenkt. Bei der Ausweisung von Windkraftstandorten war jedoch die Landeshauptstadt Kiel zunächst unberücksichtigt geblieben. Erst als die Landesplanung durch das oberste Bundesgericht gekippt wurde, konnte ein lange gehegter Wunsch der Klimaschutzstadt Kiel in Erfüllung gehen: Mit Windkraftanlagen ihren Beitrag zur Erzeugung erneuerbarer Energie (EE) auf Kieler Stadtgebiet zu leisten.

Der „fünf Sterne * “ Bürger-Energiepark
Statt in einem Landschaftsschutzgebiet entstand im Industriegebiet, genau gegenüber dem Schleswig-Holsteinischen Landtag, in kürzester Zeit der erste Kieler fünf Sterne Bürger-Energiepark. (In Anlehnung an das Hybridkraftwerk in Prenzlau)
Zur 5 Sterne Bürger Energie Genossenschaft Kiel gehören neben den Windkraftanlagen auch die EE-Wasserstofferzeuger und das Brennstoffzellen-Gaskraftwerk Hasselfelde, sowie das EE-Wasserstoffgaslager Ölberg in Mönkeberg und die Wasserstoffgas- Strom- und Restwärmenetze.

* Windkraftanlagen
Die sieben seinerzeit größten und leistungsfähigsten Windkraftanlagen Vestas V164-8.0 wurden im Kieler Innenhafen auf dem Ölberg, auf dem Gemeinschaftskraftwerk (anstelle des 129,5m hohen Schornsteins) und vor dem Ostuferhafengelände sowie neben der Mole des ehemaligen Marinearsenals gebaut. Zwischen dem 110m hohen HDW Kran und dem Wärmespeicherturm zeigt die Landeshauptstadt Kiel hier ihre neue Industriekultur: Erneuerbare Energie und Wasserstoffwirtschaft.
Bei einer Turmhöhe von 140m und einer Rotorblattlänge von 80m blieb der Schiffsverkehr uneingeschränkt möglich. Mit einer Nennleistung von je 8 MW konnten allein diese 7 Anlagen die Grundlast der Kieler Stromversorgung decken.
...

Windkraftanlage Buerger-Energiepark_Baugemeinschaft-Kiel.jpgWindkraftanlagen Bürger-Energiepark Kiel
(Blick vom
Schleswig-Holsteinischen Landtag)

* EE-Wasserstofferzeuger
Hergestellt wurde das Wasserstoffgas ausschließlich mit Überschuss-Strom aus erneuerbaren Energien (EE) aus Schleswig-Holstein, Dänemark und Norwegen.
In Hasselfelde entstanden die großen EE-Wasserstofferzeuger neben dem Brennstoffzellen- und Gaskraftwerk.

* EE-Wasserstoffspeicher
Das EE-Wasserstoffgas wird in Großspeichern, wie hier unter dem LOHC Speicher Ölberg in Mönkeberg unterirdisch zwischengespeichert. Zur Teilnahme am Regelenergiemarkt entstand hier der erste 300000 MWh große LOHC Speicher.
Die Wasserstofftechnologie wurde durch die NOW-GmbH gefördert.

* EE- Strom-, Restwärme-, und Wasserstoffgasnetze
Alle Kieler Verbraucher sind an das EE-Stromnetz angeschlossen. Auch die Wärmeerzeugung erfolgt regelmäßig mit Windstrom, der dazu direkt in die Haushalte geliefert wird.
Nur noch im Umfeld der dezentralen EE-Brennstoffzellen- und Gaskraftwerke ist eine Hybrid-Wärmeversorgung über Nahwärmenetze vorhanden.
Die Restwärme die bei den Umwandlungsprozessen anfällt, wird in Wärmespeichern wie hier in Hasselfelde gespeichert und bei Bedarf über das lokale Wärmenetz abgegeben.
Das Brennstoffzellen- und Gaskraftwerk ist über das EE-Wasserstoffgasnetz auch an die Kavernenspeicher in Rönne, sowie an die Windstromtrasse zur Westküste angeschlossen.

Na, toll. Das klingt ja alles ziemlich kompliziert. Aber warum eigentlich Bürger-Energiepark?
Warum überlässt man das Thema nicht den Stadtwerken? Die kennen sich doch damit aus!
Lass uns jetzt im Louf Kaffee trinken.“
sprach Anna und wandte den Windrädern den Rücken zu.


>>> zum Inhaltsverzeichnis


Stadtführungen

Bauen

Wohnen

Kontakt

Impressum

Startseite > Kiel die Goldene Stadt am Meer > GS_Buerger-Energiepark_Baugemeinschaft-Kiel160314
Alle Angebote freibleibend und unverbindlich